Unbefristete Streiks bei Autogrill

Beschäftigte an Autobahnraststätten legen erneut die Arbeit wieder

Wie hier im Dezember 2013 in Eisenach, haben die Beschäftigten von Autogrill auch über die Osterstage an verschiedenen Standorten gestreikt.

22.04.2014

Am gestrigen Ostermontag legten Beschäftigte der Autogrill Deutschland GmbH bereits zum dritten Mal während der Osterferien die Arbeit nieder. Nach fünf ergebnislosen Verhandlungen über den Abschluss eines Tarifvertrages in Bayern und Thüringen hatten sich die NGG-Mitglieder Anfang des Monats für unbefristete Streiks ausgesprochen. Vorausgegangen war eine ganze Serie von Warnstreiks an verschiedenen Standorten von Autogrill.

"Kräftig durchgeschüttelt"

Bestreikt wurden bisher am 16., 17. und 21. April (Ostermontag) die Autobahnraststätten Eisenach, Hörselgau (beide in Thüringen), Donautal Ost, Greding West und Rhön Ost/West (alle in Bayern). NGG-Verhandlungsführer Wilfried Maxim: „Elf Streiks an fünf Standorten inmitten des Ferienverkehrs sollten die Autogrill kräftig durchgeschüttelt haben. Der Aufstand der Niedriglöhner angesichts des mangelnden Respekts vor ihrer Arbeit findet mittlerweile bundesweit Beachtung. Mir fehlt die Phantasie, wie die Autogrill-Geschäftsführung das bis zu den Sommerferien durchstehen will. Wir sind zuversichtlich, dass bald am Verhandlungstisch ein tragfähiges Ergebnis erzielt wird.“

Seit zehn Jahren keine Lohnerhöhungen

Für die Beschäftigten bei der Autogrill Deutschland GmbH gab es seit zehn Jahren keine Lohnerhöhungen. Neueingestellte erhalten lediglich acht Euro im Westen und 7,50 Euro pro Stunde im Osten. Zuschläge für Mehr-, Sonntags- und Feiertagsarbeit werden eben so wenig gezahlt wie Weihnachts- und Urlaubsgeld. „Für ihre gute Arbeit erwarten die Beschäftigten eine angemessene Vergütung und einen Tarifvertrag. Ihre Arbeit verdient mehr Respekt als das bisher vorglegte Magerangebot von 8,50 Euro für alle."

Die Autogrill Deutschland GmbH mit rund 1.500 Beschäftigten ist derzeit Pächterin an 36 Bundesautobahnraststätten, Flughäfen und Autohöfen. Für die zehn Niederlassungen in Bayern (Frankenhöhe Nord/Süd, Donautal Ost/West, Rhön Ost/West, Greding West/Ost, Illertal West und AGIP München Airport) und Thüringen (Eisenach und Hörselgau) führt die Gewerkschaft NGG erstmalig Verhandlungen über einen Lohn- und Manteltarifvertrag.

Autogrill Deutschland ist Teil des weltweit tätigen Autogrill Konzerns mit Sitz in Mailand. Er ist der größte Anbieter von Gastronomie- und Einzelhandelsdienstleistungen für Reisende weltweit. An 1.200 Standorten in 43 Ländern beschäftigt er rund 75.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Diesen Artikel...

Schließen

Artikel versenden

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Deine E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird die NGG die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird die NGG die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Bitte melden Sie sich an um den Artikel zu merken.

Bitte melden Sie sich an um den Artikel zu kommentieren.

Service und mehr

NGG vor Ort

NGG ist, wo Du bist - mit einem Büro in Deiner Nähe

NGG vor Ort

Jetzt Mitglied werden!

Werde Teil einer starken Gemeinschaft, werde Mitglied der Gewerkschaft NGG!
Vorteile für Mitglieder

Artikelarchiv

Alle Artikel zu allen Themen und Branchen.

Zum Artikelarchiv