Burger King GmbH

Etappensieg im Burger-Krieg

"Magazin Mitbestimmung" berichtet ausführlich über den Konflikt mit der Burger King GmbH

Wie hier in Essen im Oktober 2013, informierte NGG immer wieder öffentlich über die Arbeitsbedingungen in den Filialen der Burger King GmbH - lange bevor "Wallraff Undercover" die ganz breite Öffentlichkeit herstellte.

27.06.2014

Unter der Überschrift "Etappensieg im Burger-Krieg" wird in der aktuellen Ausgabe des Magazin Mitbestimmung kenntnisreich auf einen Konflikt zurückgeblickt, der NGG monatelang beschäftigt hat - und weiter beschäftigt.

Seit der Übernahme durch die "YiKo-Holding" im Mai 2013, war es in einer Reihe von Burger-King-Filialen zu großen hygienischen Problemen und teils katastrophalen Arbeitsbedingungen gekommen. Nachdem in der Fernsehsendung "Wallraff Undercover" ausführlich und anschaulich darüber berichtet wurde, brachen die Umsätze von Burger King regelrecht ein: Erst dann wurde von Seiten des Markengebers reagiert und der umstrittene Geschäftsführer von 91 Burger-King-Filialen, Ergün Yilidz, von seinem Posten enthoben.

Im Magazin Mitbestimmung wird sowohl zurückgeblickt, als auch der aktuelle Stand des Konflikts zusammengefasst. Ebenso wird erklärt, warum NGG nicht "unschuldig" ist an der öffentlichen Aufregung um Hygiene und Arbeitsbedingungen bei der Burger King GmbH - und der hoffentlich damit verbundenen, künftig eintretenden Verbesserungen.

Lesenswert: "Etappensieg im Burger-Krieg"

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Diesen Artikel...

Schließen

Artikel versenden

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Deine E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird die NGG die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird die NGG die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Bitte melden Sie sich an um den Artikel zu merken.

Bitte melden Sie sich an um den Artikel zu kommentieren.

Service und mehr

NGG vor Ort

NGG ist, wo Du bist - mit einem Büro in Deiner Nähe

NGG vor Ort

Jetzt Mitglied werden!

Werde Teil einer starken Gemeinschaft, werde Mitglied der Gewerkschaft NGG!
Vorteile für Mitglieder

Artikelarchiv

Alle Artikel zu allen Themen und Branchen.

Zum Artikelarchiv