Flüchtlinge in Deutschland

Gewerkschaften? Helfen!

Aufruf zur Unterstützung von "Gewerkschaften helfen e.V."

Der Verein "Gewerkschaften helfen e.V." unterstützt Menschen in Not.

03.12.2015

Für Flüchtlinge ist es alles andere als leicht, in Deutschland Fuß zu fassen und auf dem Arbeitsmarkt eine echte Chance zu bekommen. Das, obwohl in vielen Branchen händeringend nach Fachkräften und Auszubildenden gesucht wird. So könnten etwa die vielen Menschen, die derzeit vor Krieg und Elend in ihren Heimatländern Schutz suchen, für das Gastgewerbe eine echte Chance sein.

Die Gewerkschaften im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) wollen helfen, die Integration zu erleichtern und rufen deshalb zu Spenden für zwei aktuelle Projekte des Vereins "Gewerkschaften helfen" auf.

Mit dem ersten "Flüchtlings-Projekt" von Gewerkschaften helfen e.V. werden Minderjährige, die ohne Eltern oder Verwandte nach Deutschland gekommen sind, auf ihrem Weg in die Ausbildung unterstützt. Viele von ihnen sind von dem Erlebtem traumatisiert und brauchen konkrete, sozialpädagogische oder psychologische Hilfe. Für diese Unterstützung gibt es bis jetzt keine oder zu wenige öffentliche Mittel.

Das zweite Projekt soll bei der Anerkennung von Berufsabschlüssen, die in den Herkunftsländern erstanden wurden, helfen. Die entsprechenden Anerkennungsverfahren sind teuer - und müssen in der Regel von den Antragsstellern - den Flüchtlingen - selber getragen werden.   

Weitere Infos/Kontodaten usw.: gewerkschaften-helfen.de

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Diesen Artikel...

Schließen

Artikel versenden

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Deine E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird die NGG die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird die NGG die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Bitte melden Sie sich an um den Artikel zu merken.

Bitte melden Sie sich an um den Artikel zu kommentieren.

Service und mehr

NGG vor Ort

NGG ist, wo Du bist - mit einem Büro in Deiner Nähe

NGG vor Ort

Jetzt Mitglied werden!

Werde Teil einer starken Gemeinschaft, werde Mitglied der Gewerkschaft NGG!
Vorteile für Mitglieder

Artikelarchiv

Alle Artikel zu allen Themen und Branchen.

Zum Artikelarchiv