Sozialpolitik

Sozialwahl 2017: Du hast die Wahl!

Im Mai 2017 finden die Sozialwahlen statt: Warum sind sie wichtig?

Foto: Broschüre des Deutschen Gewerkschaftsbunds zur Sozialwahl 2017 (www.dgb.de/sozialwahl)

13.02.2017

Im Mai 2017 findet die Sozialwahl statt. Über 51 Millionen Wahlberechtigte wählen dann ihre Vertreterinnen und Vertreter in den Vertreterversammlungen und Verwaltungsräten der Renten-, Unfall-, Kranken und Pflegeversicherung. Damit ist die Sozialwahl, auch "Wahl der Versichertenparlamente" genannt, eine der größten Wahlen in Deutschland.

Die geringe öffentliche Aufmerksamkeit für die Sozialwahl entspricht weder ihrer Größe, noch ihrer Bedeutung. Die gewählten Vertreterinnen und Vertreter haben wichtige Aufgaben: Sie beschließen über die jeweiligen Haushalte, entscheiden mit über Satzungsleistungen oder die Höhe der Zusatzbeiträge und Bonusleistungen, berufen den Vorstand, entscheiden aber auch über "Kann-Leistungen" im Rahmen der Rehabilitation (z.B. Kuren) und treffen zahlreiche personelle Entscheidungen.

Es geht um uns

Das richtige Prinzip "hinter" der Sozialwahl: Wer Beiträge einzahlt oder eingezahlt hat, der soll auch mitbestimmen, was mit den Beiträgen passiert. Mit ihrer Stimmabgabe stärken Versicherte und Rentner ihren ehrenamtlichen Vertretern in der Selbstverwaltung den Rücken. Das ist wichtig, denn bei der Sozialwahl geht es um unsere Rente und um unsere Gesundheitsversorgung und damit auch um unsere Zukunft und die unserer Kinder.

Also nutze Deine Stimme für die Listen der Gewerkschaften bei der Sozialwahl 2017. Hier kandidieren deine Kolleginnen und Kollegen aus den Betrieben und Unternehmen, Betriebsräte, Vertrauensleute und Mitglieder der Gewerkschaften. Auf den Gemeinschaftslisten des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) finden sich auch Mitglieder der NGG.

Umfassende Infos zu den Sozialwahlen: www.dgb.de/sozialwahl

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Diesen Artikel...

Schließen

Artikel versenden

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Deine E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird die NGG die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird die NGG die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Bitte melden Sie sich an um den Artikel zu merken.

Bitte melden Sie sich an um den Artikel zu kommentieren.

Service und mehr

NGG vor Ort

NGG ist, wo Du bist - mit einem Büro in Deiner Nähe

NGG vor Ort

Jetzt Mitglied werden!

Werde Teil einer starken Gemeinschaft, werde Mitglied der Gewerkschaft NGG!
Vorteile für Mitglieder

Artikelarchiv

Alle Artikel zu allen Themen und Branchen.

Zum Artikelarchiv