Arbeitszeit

Zeit zur Rückkehr

NORDSEE verliert erneut vor Gericht

Foto: NGG

21.12.2018

In dieser Woche musste NORDSEE einmal mehr vor Gericht eine Niederlage einstecken – diesmal an allerhöchster Stelle. Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt hat am 19. Dezember in mehreren Urteilen die Rechte von Teilzeitbeschäftigten gestärkt. Geklagt hatten – unterstützt durch die Gewerkschaft NGG und den DGB-Rechtsschutz – eine stellvertretende Filialleiterin sowie vier weitere Beschäftigte der Restaurantkette. NORDSEE muss nun nicht gezahlte Mehrarbeitszuschläge nachzahlen und trägt die Kosten der Verfahren. Von der Entscheidung der Erfurter Richter wird eine Vielzahl der häufig in Teilzeit beschäftigten NORDSEE-Mitarbeiter profitieren. 

Der Gerichtsentscheid reiht sich ein in eine Folge von gerichtlichen Niederlagen für NORDSEE. Die Restaurantkette war in einem beispiellosen Vorgang gegen die eigenen Betriebsräte vorgegangen und hatte deutschlandweit Betriebsratswahlen angefochten. Alle neun der inzwischen vor deutschen Arbeitsgerichten verhandelten elf Verfahren wurden zu Gunsten der Beschäftigten entschieden.  

Freddy Adjan, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft NGG: „Wir erwarten, dass die neuen Eigentümer von NORDSEE nun die Fehler ihrer Vorgänger korrigieren, sich tarifkonform verhalten und zu einem vertrauensvollen und fairen Umgang mit Beschäftigten und Betriebsräten zurückkehren. Die noch laufenden Klagen gegen die eigenen Betriebsräte zurückzunehmen wäre dafür das richtige Signal."

 

Diesen Artikel...

Schließen

Artikel versenden

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Deine E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird die NGG die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird die NGG die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Service und mehr

Betriebsrat "kurz erklärt"

Was ist ein Betriebsrat? Was darf er und was sind seine Aufgaben?

zum Video

Viele weitere Infos gibt's auf www.ngg.net/br

NGG vor Ort

Du hast Fragen rund um die Betriebsratswahlen? 
Dein NGG-Büro berät Dich professionell und vor Ort:

NGG vor Ort

BR-Wahlen 2018

Du möchtest kandidieren? Deine NGG vor Ort unterstützt Dich
mit Informationen UND Materialien, z.B. Plakaten und Flyern.