Gegen Rechts

Gegen Hetze und für Solidarität

"Wir lassen uns nicht spalten"

Foto: www.pixelio.de/Dieter Schütz

06.09.2018

Die Gewerkschaften stehen gegen hasserfüllte Hetze und für ein solidarisches Miteinander in Deutschland ein. Dass das so ist und bleibt, hat der Bundesvorstand des DGB angesichts der öffentlichen Diskussionen im Nachgang des in Chemnitz verübten Tötungsdeliktes klargestellt. Die NGG-Vorsitzende Michaela Rosenberger sagte: "In der NGG arbeiten Menschen aller Hautfarben und Religionen gemeinsam daran, unsere Arbeits- und Lebensbedingungen zu verbessern. Die NGG ist so bunt wie unser Land: Wir Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sagen nein zu rassistischer Hetze und wir lassen uns nicht spalten." 

Resolution des DGB

 

Diesen Artikel...

Schließen

Artikel versenden

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Deine E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird die NGG die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird die NGG die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Service und mehr

Betriebsrat "kurz erklärt"

Was ist ein Betriebsrat? Was darf er und was sind seine Aufgaben?

zum Video

Viele weitere Infos gibt's auf www.ngg.net/br

NGG vor Ort

Du hast Fragen rund um die Betriebsratswahlen? 
Dein NGG-Büro berät Dich professionell und vor Ort:

NGG vor Ort

BR-Wahlen 2018

Du möchtest kandidieren? Deine NGG vor Ort unterstützt Dich
mit Informationen UND Materialien, z.B. Plakaten und Flyern.