Bäckerhandwerk

Tarifliche Altersvorsorge (Bäckerrente)

Höhe der tarifvertraglichen Arbeitgeberbeiträge (August 2013) 

Bundesweiter
Rahmen-tarifvertrag
BayernNiedersachsen und BremenNRW, Koblenz, TrierHamburg, Schleswig Holstein
80,00 Euro

380,00 Euro*
Hinweis:
Tarifvertrag ist allgemein-verbindlich

230,00Euro*
Hinweis: Tarifvertrag für Bremen ist allgemein-verbindlich
160,00 Euro*, sofern Beschäftigte/r einen Eigenbeitrag von mindestens 80,00 Euro selber umwandelt 280,00 Euro*

Allgemeiner Hinweis: Die angebenen jährliche Arbeitgeberbeiträge sind die eines vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmers. Teilzeitbeschäftigte oberhalb der Geringfügigkeitsgrenze erhalten die die Beiträge anteilig. Auszubildende sind ausgenommen.

*Arbeitgeberbeiträge einschließlich 80,00 Euro aus dem bundesweit gültigen Rahmentarifvertrag.

Entgeltumwandlung: ArbeitnehmerInnen haben außerdem Anspruch auf Umwandlung ihrer zukünftigen tariflichen oder außertariflichen Bezüge in Höhe von mindestens 150,00 Euro zum Zwecke zusätzlicher Altersvorsorge. Der Antrag darauf ist vom Arbeitnehmer spätestens zwei Monate vor dem gewünschten Zeitpunkt der erstmaligen Entgeltumwandlung zu stellen.

Altersvorsorge mit der ZVK

Mit Blick auf das am 1. Januar 2002 in Kraft getretenen Altersvermögensgesetzes haben sich die Gewerkschaft NGG und der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks darauf verständigt, den bisherigen Tarifvertrag der Zusatzversorgungskasse (ZVK) zugunsten einer neuen Altersvorsorge für die Beschäftigten im Bäckerhandwerk aufzuheben. Die ZVK befindet sich daher seit dem 01. Januar 2002 in Abwicklung.

Das hat zur Folge, dass für Versicherungsfälle, die nach dem 31. Dezember 2003 eintreten, nur noch Teilansprüche bei der ZVK geltend gemacht werden können, deren Unverfallbarkeit zum 31. Januar 2003 eingetreten ist.

Die Voraussetzungen für einen Teilanspruch sind:

  1. Der Bezug einer Altersrente oder einer Rente wegen voller Erwerbsminderung aus der gesetzlichen Rentenversicherung.
  2. Eine mindestens 10-jährige ununterbrochene sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmertätigkeit in ein und demselben Bäckereibetriebs bis zum 31.Januar 2003.
  3. Vollendung des 35. Lebensjahres beim Ausscheiden aus dem Betrieb.
  4. Ausscheiden aus diesem Betrieb nach dem 21. Dezember 1974.

Weitere Auskünfte erteilt die ZVK Bäckerhandwerk:

  • Per E-Mail: zvk@baeckerhandwerk.de
  • Per Post: Zusatzversorgungskasse für die Beschäftigten des Deutschen Bäckerhandwerks VVaG, Bondorfer Str. 23, 53604 Bad Honnef
 

Service und mehr

Bäcker-Hotline

Deine NGG steht Dir mit Rat und Tat zur Seite. Du hast Fragen? Ruf uns an!

Zur Bäcker-Hotline

Tarifinfos

Deinen Tarifvertrag erhälst Du vom NGG-Büro - und hier einen Einblick in aktuelle Tarifabschlüsse.

Tarifinfos
Backwaren

Bäckerrente und Co

Hier findest Du Informationen zur

Altersvorsorge im Backgewerbe

Termine

Backwarenforum 2018:
28.02. - 02.03.2018

Seminar für Betriebsräte im Bäckerhandwerk: 10.06. - 15.06.2018

Seminar für Betriebsräte in der Brotindustrie: 14.10. - 19.10.2018

Seminar für Betriebsräte in der Nährmittel- und Stärkeindustrie:
10.06. - 15.06.2018

Infos: www.bzo.de