Tarifinfos Fleisch

Die Gewerkschaft NGG schließt jedes Jahr hunderte von Tarifverträgen ab.  Die Spanne reicht vom "kleinen" Haustarifvertrag bis zum für viele tausend Beschäftigte geltenden Flächentarifvertrag. In den Tarifinfos geben wir einen Einblick in die Ergebnisse einiger aktueller Ergebnisse von Tarifverhandlungen.

Mitglieder der NGG bekommen ihren Tarifvertrag vom Büro der NGG-Region vor Ort - genau wie eine professionelle Beratung.

Fleischwarenindustrie

BayernRückwirkend ab dem 1. Juni 2013 steigen Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 2,9%. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten und ist kündbar zum 31. Mai 2014.
Hessen
Ab dem 1. Juli 2015 steigen Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 2,4 %. Zum 1. Juli 2016 erfolgt eine weitere Erhöhung um 2,3%.
Westfleisch
Je nach Tarifgruppe erhöhen sich Löhne und Gehälter in der ersten Stufe um 1,26% bis 3,4% und in der zweiten Stufe um 0,75 bis 1,97%. Bei gutem Unternehmensergebnis sind weitere Erhöhungen im April 2015 zu erwarten.
Vion Food
Hamburg
Ab dem 1. Februar 2014 steigen die Entgelte um 50,00 Euro pro Monat, ab dem 1. Januar 2015 um weitere 40,00 Euro. Der Tarifvertrag kann zum 31. Dezember 2015 gekündigt werden.

Fleischer- Metzgerhandwerk

Baden-WürttembergDie Löhne und Gehälter steigen zum 1. Juli 2016 um 2,5 %. Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich um zwischen 2,5 ¬- 3,1 %. Ab den 1. Juli 2017 erhöhen sich die Löhne und Gehälter um weitere 2,1 %. Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich um 2,4 - 2,7 %. Darüber hinaus steigen die Entgelte der unteren Lohngruppen überproportional: in der Entgeltgruppe H8 und K7, um insgesamt 10,6 % in 2 Jahren.
Bayern
Ab dem 1. Mai 2015 erhöhen sich die Löhne und Gehälter um 2,5%.  Kündbar ist der Tarifvertrag zum 30. April 2016.
Hessen
3% mehr gibt es ab dem 1. August 2014. Die Ausbildungsvergütungen steigen um 13,85% bis 21,95%. Der Tarifvertrag kann zum 31. Dezember 2015 gekündigt werden.
Pfalz
Die Löhne und Gehälter steigen zum 1. September 2016 um 2,4 %. Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich zum 1. September 2016 in jedem Ausbildungsjahr um 15,- € . Ab dem 1. September 2017 erhöhen sich die Löhne und Gehälter um weitere 2,2 %. Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich ab dem 1. September 2017 um weitere 15,- € in jedem Ausbildungsjahr.
Rheinland-Rheinhessen
Zum 1. Januar 2017 erhöhen sich die Entgelte zwischen 2 bis 2,3 % je nach Tarifgruppe und zum 1. Januar 2018 um weitere 2 bis 2,3 %. Die Auszubildenden erhalten jeweils zum 1. August 2017 € 20 im 1. Ausbildungsjahr, € 30 im 2. Ausbildungsjahr und € 40 im 3. Ausbildungsjahr und zum 1. August 2018 nochmals € 20, € 30 bzw. € 40 monatlich mehr Vergütung.
Nordrhein-Westfalen
Ab dem 1. April 2015 erhöhen sich Löhne und Gehälter um 2,5%.

Fleischwirtschaft

Deutschlandweit
14. Januar 2014
Ab dem 1. Juli 2014 gilt in der deutschen Fleischwirtschaft ein Mindestlohn. Dieser steigt in mehreren Stufen von 7,75 Euro pro Stunde auf 8,75 Euro pro Stunde. Nach der Allgemeinverbindlichkeitserklärung gilt er für alle (auch für aus dem Ausland entsandte, im Rahmen eines Werkvertrages tätigen Arbeiter) Beschäftigten in der deutschen Fleischwirtschaft. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2017. 

Kühlhäuser

Kühlhäuser
MUK
Ab dem 1. April 2013 steigen die Entgelte um 3%. Der Tarifvertrag ist gültig bis zum 31. März 2014.
 

Service und mehr

Tarifinfos

Deinen Tarifvertrag erhälst Du vom NGG-Büro - und hier einen Einblick in aktuelle Tarifabschlüsse.

Tarifinfos
Fleisch

Termine

Seminar für Betriebsräte in der Fleischindustrie: 22.05. - 25.05.2018

Infos: www.bzo.de