Presse

"Bundes-Genuss-Karte" mit Rezepten der Region

NGG serviert Kochbuch mit traditionellen Familien Rezepten

Hamburg - 7. Dezember 2015

So schmeckt’s hier – und so anderswo: Weit mehr als 1.000 regionale Gerichte sind bei einem bundesweiten Rezept-Aufruf der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zusammengekommen – darunter auch etliche aus der heimischen Küche. Daraus hat die NGG jetzt eine „Bundes-Genuss-Karte“ gemacht. Die „kulinarische Rezept-Landkarte“ verrät den Geschmacksnerv der Regionen in Deutschland: www.ngg.net/bundes-genuss-karte.

Von „Himmel und Erde“ bis zum „Labskaus“ – die NGG will mit ihrer Online-Rezeptkarte alle Hobbyköche und Küchen-Profis in der Region ermuntern, etwas Neues (oder Altes) auszuprobieren. „Wer will, kann sich mit der Bundes-Genuss-Karte einmal quer durch die Republik kochen und erleben, wie interessant Deutschland schmeckt“, sagt Michaela Rosenberger. Die Vorsitzende der NGG hatte die Idee zur „Rezept-Landkarte“. Anlass ist das Jubiläumsjahr der Gewerkschaft: Die NGG zählt 150 Jahre und ist damit die älteste Gewerkschaft Deutschlands.

Auch Spitzenpolitiker haben sich für das „Bundes-Kochbuch“ in die Töpfe gucken lassen: Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles verrät, wie „Döppekooche à la Eifel“ geht. Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hat das Ideal-Rezept für „Grüne-Krapfen-Suppe“. Und Sahra Wagenknecht versüßt das Leben mit „Îles Flottantes“ (französisch für „schwimmende Insel“). Auch Unionspolitiker und Arbeitgeber haben kräftig „mitgekocht“.

Die Resonanz des NGG-Rezept-Aufrufes war enorm: „Vom traditionellen Familien-Rezept in Sütterlinschrift bis zur kompletten Sammelbox mit handgeschriebenen Rezepten – vom raffinierten Dessert bis zum Verdauungsschnaps war alles dabei“, so Michaela Rosenberger.

Passend zum NGG-Jubiläum hat die Gewerkschaft jetzt 150 Rezepte zwischen zwei Buchdeckel gepackt – Titel: „150 Frische Rezepte für Gute Arbeit. – Persönliche Lieblingsrezepte von ‚Angeliter Schnüsch‘ bis ‚Zucker-Benge‘“. Das Buch ist ab sofort im Buchhandel erhältlich oder beim Verlag zu bestellen (Bauer-Verlag, www.verlag-bauer.de, info@verlag-bauer.de, 192 Seiten, 14 Euro).

Weiterführende Informationen zur Geschichte der Gewerkschaft NGG unter: www.ngg.net/150

Pressemitteilung als PDF

 

Pressestelle

NGG-Hauptstadtbüro
Luisenstraße 38
10117 Berlin
Tel.: 030 / 28 88 49 693
Fax: 030 / 28 88 49 699
Email: hv.presse@ngg.net

Service

Alle Pressemitteilungen

Im Presse-Archiv finden Sie alle bundesweiten Pressemitteilungen der NGG.

Alle Pressemitteilungen

Socialmedia

Aktuelle Informationen der NGG erhalten Sie auch bei

Facebook und Twitter