Presse

25.04.2017

5,8 Prozent mehr Geld für zwei Jahre

Tarifabschluss für die 8.000 Beschäftigten von Coca-Cola

Berlin, 25. April 2017

In der Nacht auf Dienstag, den 25. April 2017, konnten sich die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und die Coca-Cola European Partners Deutschland (CCEP DE) auf den Abschluss eines neuen Tarifvertrags für die rund 8.000 Beschäftigten von Coca-Cola in Deutschland einigen.

Der neue Tarifvertrag sieht unter anderem die Erhöhung aller Entgelte und Auszubildendenvergütungen von 2,2 Prozent rückwirkend zum 1. Januar 2017 vor. Ab dem 1. Januar 2018 steigen die Entgelte aller NGG-Mitglieder um weitere 100 Euro pro Monat. Das entspricht einer durchschnittlichen Erhöhung von 3,6 Prozent. Die Ausbildungsvergütungen steigen in 2018 um 50 Euro monatlich.

Zum neuen Tarifabschluss erklärte Freddy Adjan, Verhandlungsführer der Gewerkschaft NGG:  „Nach 2,2 Prozent mehr Geld in diesem Jahr erhalten unsere Mitglieder im nächsten Jahr mit 100 Euro mehr pro Monat eine saftige Lohnerhöhung, von der die unteren Lohngruppen überdurchschnittlich profitieren. Das ist ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis für unsere Mitglieder, das ohne bundesweite Warnstreiks nicht möglich gewesen wäre.“

 

 

 

Diese Pressemitteilung...

Schließen

Artikel versenden

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Deine E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird die NGG die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird die NGG die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Bitte melden Sie sich an um den Artikel zu merken.

Bitte melden Sie sich an um den Artikel zu kommentieren.

Pressestelle

NGG-Hauptstadtbüro
Luisenstraße 38
10117 Berlin
Tel.: 030 / 28 88 49 693
Fax: 030 / 28 88 49 699
Email: hv.presse@ngg.net

Service

Alle Pressemitteilungen

Im Presse-Archiv finden Sie alle bundesweiten Pressemitteilungen der NGG.

Alle Pressemitteilungen

Socialmedia

Aktuelle Informationen der NGG erhalten Sie auch bei

Facebook und Twitter