Presse

07.11.2018

Zahl des Tages – NGG-Info zum Gewerkschaftstag

41 Arbeitsunfälle kamen im letzten Jahr in der Fleischverarbeitung auf eine Million Arbeitsstunden. Der Job als Schlachter und Zerleger ist damit deutlich gefährlicher als alle anderen Berufe im Gast- oder Lebensmittelgewerbe.

 Im gesamten Bereich der Berufsgenossenschaft Nahrung und Genuss lag die Quote zuletzt bei 21,5 Unfällen auf eine Million Arbeitsstunden. Die NGG macht für die Unfallgefahr in der Schlachtung auch den hohen Anteil an Leiharbeit und Werkverträgen in der Branche verantwortlich. „Nur gut ausgebildete Kräfte sollten diese gefährlichen Arbeiten machen dürfen“, sagt NGG-Branchenexperte Thomas Bernhard. Außerdem sollten sich die Unternehmen stärker um den richtigen Arbeitsschutz kümmern.

Pressemitteilung als PDF

 

Diese Pressemitteilung...

Schließen

Artikel versenden

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Deine E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird die NGG die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird die NGG die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Pressestelle

NGG-Hauptstadtbüro
Luisenstraße 38
10117 Berlin
Tel.: 030 / 28 88 49 693
Fax: 030 / 28 88 49 699
Email: hv.presse@ngg.net

Service

Alle Pressemitteilungen

Im Presse-Archiv finden Sie alle bundesweiten Pressemitteilungen der NGG.

Alle Pressemitteilungen

Socialmedia

Aktuelle Informationen der NGG erhalten Sie auch bei

Facebook und Twitter