Presse

08.11.2018

Zahl des Tages – NGG-Info zum Gewerkschaftstag

Seltene Arbeitszeit-Kontrollen

89 Jahre dauert es rechnerisch, bis ein Betrieb in Ostdeutschland auf die Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes überprüft wird. Zwischen Ostsee und Erzgebirge kontrollierten die Aufsichtsämter im vergangenen Jahr 4.936 Betriebe, ob dort Arbeitszeitvorschriften eingehalten werden.

Das sind 14 Prozent weniger als im Vorjahr und 37 Prozent weniger als noch im Jahr 2010, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage DIE LINKE hervorgeht. Bundesweit gab es danach zuletzt 15.600 Arbeitszeit-Kontrollen. Im Vergleich zu 2010 sank ihre Zahl um 40 Prozent. Für den neuen NGG-Vorsitzenden Guido Zeitler steht fest: „Das Arbeitszeitgesetz ist zum Schutz der Beschäftigten da und wird im digitalen Zeitalter immer wichtiger. Wer extrem lange oder nachts arbeitet, hat ein besonders hohes Unfallrisiko. Der Staat muss viel stärker kontrollieren“.

Pressemitteilung als PDF 

 

Diese Pressemitteilung...

Schließen

Artikel versenden

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Deine E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird die NGG die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird die NGG die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Pressestelle

NGG-Hauptstadtbüro
Luisenstraße 38
10117 Berlin
Tel.: 030 / 28 88 49 693
Fax: 030 / 28 88 49 699
Email: hv.presse@ngg.net

Service

Alle Pressemitteilungen

Im Presse-Archiv finden Sie alle bundesweiten Pressemitteilungen der NGG.

Alle Pressemitteilungen

Socialmedia

Aktuelle Informationen der NGG erhalten Sie auch bei

Facebook und Twitter