Presse

29.01.2019

NGG warnt vor weiterer Abwärts-Spirale bei Lebensmittelpreisen

Heute: Russischer Discounter eröffnet erste Filiale in Deutschland

Hamburg, 29. Januar 2019

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat vor einer weiteren Verschärfung des Preiskampfs bei Lebensmitteln gewarnt. Die Eröffnung der bundesweit ersten Filiale des russischen Discounters „Torgservis“ am heutigen Dienstag in Leipzig sei ein „Alarmsignal“, sagte der NGG-Vorsitzende Guido Zeitler.

Wer mit dem Versprechen antritt, die ohnehin schon günstigen Lebensmitteldiscounter in Deutschland drastisch zu unterbieten, der dreht weiter an der Preis-Abwärts-Spirale. Aber Lebensmittel sind Qualitätsprodukte, die nicht unter Wert verkauft werden dürfen“, so Zeitler. Die Kosten für Mensch und Umwelt seien enorm, wenn die Ramschpreise bei Milch, Nudeln und Wurst um noch einmal 20 Prozent getoppt werden sollen. Das „Billig-Prinzip“ des Handels setze am Ende auch Jobs aufs Spiel. An der Ernährungsindustrie hingen bundesweit knapp 600.000 Arbeitsplätze.

„Lebensmittel dürfen keine Ramschware sein. Die Beschäftigten der Ernährungsindustrie bezahlen Dumping-Lebensmittel mit Druck auf Löhne und Arbeitsbedingungen oder sogar mit dem Abbau von Jobs“, so der Gewerkschafter.

Unter dem Motto „Jeden Tag nur Tiefstpreise“ eröffnet die erste Filiale des russischen Lebensmittelhändlers Torgservis an diesem Dienstag in Leipzig – in einem ehemaligen Aldi-Markt. Die Ware soll auf Holzpaletten angeboten werden.

Pressemitteilung als PDF

 

Pressestelle

NGG-Hauptstadtbüro
Luisenstraße 38
10117 Berlin
Tel.: 030 / 28 88 49 693
Fax: 030 / 28 88 49 699
Email: hv.presse@ngg.net

Service

Alle Pressemitteilungen

Im Presse-Archiv finden Sie alle bundesweiten Pressemitteilungen der NGG.

Alle Pressemitteilungen

Socialmedia

Aktuelle Informationen der NGG erhalten Sie auch bei

Facebook und Twitter