Flüchtlinge in Deutschland

Auf der Flucht vor Elend und Krieg in ihren Heimatländern sind im Jahr 2015 mindestens 800.000 Menschen nach Deutschland gekommen. Die große Zahl der Neuankömmlinge bedeutet eine große Aufgabe für Deutschland - keine Frage. Mit der einstimmig verabschiedeten Resolution "Schutzsuchende Willkommen heißen" hat der NGG-Hauptvorstand ein deutliches Zeichen gesetzt und sich u.a. gegen die Absenkung der Standards und gesetzlicher Regelungen für Flüchtlinge ausgesprochen.

Aktuelle Meldungen

Presse

Rosenberger: Geflüchtete nicht für Lohndumping missbrauchen

Hamburg – 4. Januar 2017 Strikt abgelehnt hat Michaela Rosenberger, Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), neue Ausnahmen beim Mindestlohn. „Praxisphasen oder Anpassungslehrgänge dürfen nicht dazu herhalten, ein Tor für Lohndumping zu öffnen. Ausnahmen vom Mindestlohn für Geflüchtete oder Zuwanderer können auch den Nährboden für Fremdenfeindlichkeit bilden, weil sie die Angst bei Einheimischen vor Billiglohnkonkurrenz schüren“, warnt die NGG-Vorsitzende. Notwendig sei es, die Ausnahmen vom gesetzlichen Mindestlohn abzuschaffen, nicht ihn weiter... mehr

Themen

mehr

"Ein Angriff auf uns alle"

„Erneut haben Terrorangriffe Dutzende Tote und Hunderte Verletzte gefordert. Nach Paris, Istanbul und vielen anderen Orten, haben Terroristen gestern in Brüssel, dem politischen Zentrum Europas,... mehr

Presse

"Das Gastgewerbe kann einen wichtigen Beitrag zur Integration leisten"

Hamburg  17. Februar 2016  Laut Statistischem Bundesamt und dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) ist der Umsatz von Deutschlands Gastwirten und Hoteliers im ersten Jahr des Mindestlohns mit 4,2 Prozent so kräftig gestiegen wie seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht mehr. Die Branche kann damit zum sechsten Mal in Folge ein Umsatzplus erzielen. Außerdem ist die Zahl der Beschäftigten im vergangenen Jahr mit 1,7 Prozent deutlich gestiegen. Dazu erklärte Burkhard Siebert, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten... mehr

Themen

mehr

Eine Allianz für Weltoffenheit und Solidarität

"Die Würde des Menschen ist unantastbar." Mit diesem Satz aus Artikel 1 des Grundgesetzes beginnt der gemeinsame Aufruf einer breiten Allianz gesellschaftlicher und religiöser... mehr

Service und mehr

Solidarität kennt keine Grenzen

Tipps und Informationen zur aktuellen Flüchtlingsdebatte

Hier geht's zum Flyer

Mach meinen Kumpel nicht an!

Flüchtlinge schützen, Rassismus entgegentreten. Handreichung für Aktive In der Arbeitswelt

Hier geht's zum Flyer