Mindestlohn

Die NGG war die erste Gewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund, die lautstark und eindringlich die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland gefordert hat. Gemeinsam mit der Schwestergewerkschaft ver.di arbeitet NGG bereits seit 2005 erfolgreich als "Initiative Mindestlohn" in immer neuen Kampagnen und Aktionen zusammen. NGG hat maßgeblichen Anteil an der Entscheidung zur Einführung des Mindestlohns in Deutschland ab dem 1. Januar 2015.

Aktuelle Meldungen

Presse

Güster: Hände weg vom Mindestlohn und Arbeitszeitgesetz

Bremen, 11. November 2017 „Eine mögliche schwarz-gelb-grüne Koalition darf vor den Forderungen der Arbeitgeberverbände nach ‚Entbürokratisierung‘ des Mindestlohns und Flexibilisierung des Arbeitszeitgesetzes nicht einknicken.“ – Claus-Harald Güster, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), hat die gewerkschaftlichen Erwartungen an „Jameika“ hinsichtlich Arbeit und Soziales am Samstag auf einer Veranstaltung seiner Organisation in Bremen klar formuliert. „Nur wenn die Arbeitszeiten aufgezeichnet werden, sind sie auch... mehr

Presse

Gewerkschaft NGG lehnt Magerangebot ab und fordert mindestens 10 Euro

Hamburg, 12. Oktober 2017 Auch die zweite Tarifverhandlung für einen neuen Branchenmindestlohn für die deutsche Fleischwirtschaft endete gestern in Hannover ohne Ergebnis, nachdem die Arbeitgeber, insbesondere der Branchenprimus der Geflügelwirtschaft, nur einen Mindeststundenlohn von 8,90 Euro angeboten hatten. „Nur 6 Cent über dem gesetzlichen Mindestlohn sind inakzeptabel“, so Claus-Harald Güster, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). „Es ist beschämend“, so Güster, „dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nur ein... mehr

Presse

Mehr Kontrollen des gesetzlichen Mindestlohns!

Hamburg, 21. September 2017 Seit der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), dass die Kontrollen zur Einhaltung des Mindestlohns dringend ausgebaut werden müssen, damit das Gesetz auch wirklich umgesetzt wird. Zuständig für die Kontrollen ist die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS), die den Finanzbehörden unterstellt ist und prüft, ob die Arbeitgeber den Mindestlohn zahlen und Sozialversicherungsbeiträge korrekt zahlen. Aus einer Anfrage von Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für Arbeitnehmerrechte beim Bündnis 90/Die... mehr

Presse

"Fleischwirtschaft muss endlich raus aus den Negativschlagzeilen"

Hamburg - 30. August 2017 „Wir erwarten ein deutliches Signal der Arbeitgeber – die Fleischwirtschaft muss endlich raus aus den Negativschlagzeilen.“ Vor der am 4. September in Münster beginnenden Tarifverhandlung über die Fortführung des Branchenmindestlohns für die deutsche Fleischwirtschaft hat der stellvertretende NGG-Vorsitzende, Claus-Harald Güster, an die Arbeitgeber der Branche appelliert, noch in diesem Jahr einen neuen, zukunftsweisenden Tarifvertrag abzuschließen, der den am 31. Dezember 2017 auslaufenden Mindestlohn-Tarifvertrag nahtlos ablöst. Trotz einiger... mehr

Service und mehr

Initiative Mindestlohn

Gemeinsam mit ver.di hat sich NGG seit 2005 in der Initiative Mindestlohn engagiert.

Mehr

www.mindestlohn.de

Umfassende Informationen zum Mindestlohn, zu seiner Einführung und zu Ausnahmen, findest Du auch auf

www.mindestlohn.de.