Bundesfrauenausschuss (BFA)

Der Bundesfrauenausschuss (BFA) der NGG setzt sich zusammen aus jeweils einer ehrenamtlichen und einer hauptamtlichen Vertreterin der Landesbezirke, der ehrenamtlichen Vertreterin der Frauen im NGG-Hauptvorstand, der Referatsleiterin für Frauenpolitik und dem zuständigen Mitglied des Geschäftsführenden Hauptvorstandes.

Aktuell setzt sich der BFA wie folgt zusammen:

Vorsitzende des BFA

"In Zusammenarbeit mit den Kolleginnen im Bundesfrauenausschuss möchte ich für unsere Gewerkschaft und in der Gesellschaft erreichen, dass Themen wie z.B. gleiches Entgelt für gleiche Arbeit, Karriereknick wegen Erziehung von Kindern oder Pflege von Angehörigen, Gleichstellung von Männern und Frauen usw. eben keine 'Frauenthemen' mehr sind, sondern auf allen Ebenen unserer Gewerkschaft als selbstverständlich und normal in die tägliche Arbeit einfließen und Berücksichtigung finden. Wir sind schon ein gutes Stück des Weges gegangen – aber lange noch nicht am Ziel."

Katharina Faßnacht, Landesbezirk Bayern, Karwendel Werke Huber & Co. KG Buchloe

Stellvertretende Vorsitzende

"Frauenarbeit findet nicht nur am 8. März statt. Bei allen Gelegenheiten nutze ich mein Ehrenamt und meine Position als Betriebsratsvorsitzende, um auf die bestehenden Ungleichbehandlungen von Frauen und Männern hinzuweisen, um so ein Umdenken in der Gesellschaft zu bewegen. Ein mühsamer, beschwerlicher Weg, aber er lohnt sich."

Suzann Dräther, Landesbezirk NRW, Homann Feinkost GmbH Bottrop

Vertreterin der Frauen im NGG-Hauptvorstand

"Frauen sind die Hälfte der Welt. Sie sollen und müssen auch zur Hälfte teilhaben können. Der Bundesfrauenausschuss ist die richtige Plattform, um frauenpolitische Standpunkte zu entwickeln und in die Organisation zu tragen. Darin sehe ich auch meine Aufgabe im Hauptvorstand."

Hiltrud Meßmer, Landesbezirk Südwest, Privat Sektkellerei Geldermann GmbH Breisach

"Frauen müssen für ihre Rechte und Gleichbehandlung immer noch kämpfen und doppelte Leistung zeigen. Im BFA setzen wir uns dafür ein, diese Hürden in der überwiegend von Männerdenken beherrschten Arbeitswelt und Gesellschaft zu beseitigen."

Michaela Rosenberger, Vorsitzende der Gewerkschaft NGG

"Die Unterstützung durch NGG, besonders der Frauengruppe, hat mich gestärkt und bestärkt. Mein Engagement für Chancengleichheit soll meinen KollegInnen jetzt und künftig zu Gute kommen."

Regina Wulf, Landesbezirk Nord, Ingredion Germany GmbH Hamburg

"Auch heute im 21. Jahrhundert werden Frauen in ihren Möglichkeiten eingeschränkt und behindert. Sie müssen für die Durchsetzung ihrer Interessen immer noch einen langen Atem gegen die Männerwelt an den Tag legen. Als BFA unterstützen wir Frauen dabei trotz der Anstrengungen hartnäckig zu bleiben."

Anne Widder, Landesbezirk Nord, Gewerkschaftssekretärin

"Solange ich als Köchin tätig war, musste ich sehr häufig mit ansehen und auch am eigenen Leib erfahren, dass man als Frau weniger ernst genommen und benachteiligt wird, ja sogar weniger wert ist. Irgendwann wollte ich das einfach nicht mehr hinnehmen! Seither setze ich mich für die Rechte und Gleichbehandlung der Frauen ein – früher als Betriebsrätin und Gesamtbetriebsratsvorsitzende, heute als Landesfrauensekretärin."

Claudia Huber, Landesbezirk Bayern, Gewerkschaftssekretärin

"Als ehrenamtliche Kollegin bringe ich meine praktischen Erfahrungen in den BFA ein und arbeite an Lösungen mit, damit in Zukunft spezifische Probleme wie Lohnungerechtigkeit und Chancenungleichheit keine Themen mehr für uns Frauen sind."

Gisela Lindner, Landesbezirk Südwest, Tartex und Dr. Ritter GmbH Freiburg

Ich setze mich seit nunmehr über 30 Jahren für die Gleichstellung von Frauen ein und werde nicht müde, das auch noch in Zukunft zu tun, bis die Lohndifferenzen verschwunden, nachteilige Behandlungen von Frauen beseitigt und Männer und Frauen unabhängig von ihrem Geschlecht gleich behandelt werden. Der Bundesfrauenausschuss dient als wichtiges Unterstützungsgremium bei diesem Ziel.

Isolde Ries, Landesbezirk Südwest, Gewerkschaftssekretärin

 

 

"Ich arbeite gerne mit Frauen zusammen. Da ist einmal meine Tätigkeit im Betriebsrat eines Betriebes mit hohem Frauenanteil. Zum anderen meine ehrenamtliche Arbeit mit den Frauen, die ich gerne, freiwillig und mit viel Spaß mache. Mit dem Wissen, der Hilfe und Unterstützung einer starken Gewerkschafterin und den tollen Frauen aus den Regionsfrauengruppen, LBFA und BFA packen wir wichtige gleichstellungspolitische Themen an, denn nur gemeinsam sind wir stark."

Monika Hoffmann, Landesbezirk Ost, Dussmann Service Deutschland GmbH Leipzig

"Frauenarbeit in unserer Organisation ist für mich eine wichtige Säule unseres gewerkschaftlichen Wirkens. Damit gelingt es uns, Frauen für unsere Ziele zu gewinnen, zu begeistern und zu motivieren. Es ist schön mitzuerleben, wie Kolleginnen über unsere ehrenamtliche Frauenarbeit zu engagierten, selbstbewussten und gleichberechtigten Partnerinnen in der Arbeitswelt werden. Unsere NGG, insbesondere die Frauenausschüsse in den Regionen, auf Landes- und Bundesebene, setzen sich für eine gleichberechtigte Teilhabe in der Arbeitswelt ein. Ich bin stolz eine von ihnen zu sein."

Christine Schill, Landesbezirk Ost, Gewerkschaftssekretärin

"In Deutschland sind Männer und Frauen vor dem Gesetz gleich. Und doch – wichtige Ziele wie die Entgeltgleichheit von Frauen und Männern sind noch nicht erreicht. Die Umsetzung dieses wie auch anderer frauenpolitischer Ziele ist eine wichtige Aufgabe der gewerkschaftlichen Frauenpolitik."

Birgit Pitsch, Referatsleiterin Frauenpolitik

 

Service und mehr

Stark.Frauen in der NGG

Du willst aktiv dabei sein? 

Kontaktadressen

Initiative Lohn-
gerechtigkeit

Weitere Infos

Materialien

Unsere Infomaterialien können online abgerufen werden.

Materialien  

Bundesfrauenausschuss (BFA)

Wer wir sind und was wir wollen.

Mehr über den BFA

Verdienst Du, was Du verdienst?

Jetzt online prüfen.

eg-check.de