Systemgastronomie 2017

Deutschlandweite Warnstreiks und Aktionen

Systemgastronomie: Beschäftigte kämpfen für faire Löhne bei McDonald's, Pizza Hut und Co.

Wie hier bei Pizza Hut in Köln am 26. Januar werden in den kommenden Wochen viele Beschäftigte der Systemgastronomie vor, nicht in ihren Restaurants und Cafés zu finden sein.

01.02.2017

Nach dem der Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) auch in der dritten Tarifverhandlung kein ernstzunehmendes Angebot für die rund 100.000 Beschäftigten von McDonald's, Burger King, Pizza Hut, Nordsee, Autogrill und Co. vorgelegt hat, hat die NGG umgehend begonnen, den Druck zu erhöhen. Nur Stunden nach dem ergebnislosen Ende der Verhandlung fanden die ersten Warnstreiks und Aktionen statt. Für die kommenden Wochen sind viele weitere Warnstreiks und Aktionen geplant.

Kein Angebot, eine Provokation

Das "Angebot" der Arbeitgeber, wonach tausende Beschäftigte in der untersten Tarifgruppe künftig gerade einmal 5,07 Euro mehr pro Monat (!) erhalten sollen, als sie wegen des geltenden Mindestlohns ohnehin bekommen müssen, hatte der NGG-Verhandlungsführer Guido Zeitler als Provokation bezeichnet, welche "[...] die nicht vorhandene Wertschätzung der Arbeitgeber gegenüber den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zeigt." 

Aktuelle Infos zur Tarifrunde: www.ngg.net/system2017 

Mitdiskutieren: Facebook.de 

Erste Warnstreiks und Aktionen (Auswahl)

08.02.2017 in Hamburg
Bild 1 von 22
07.02.2017 in Oldenburg
Bild 2 von 22
07.02.2017 in Lüneburg
Bild 3 von 22
06.02.2017 in Berlin, Friedrichstraße
Bild 4 von 22
06.02.2017 in Berlin, Potsdamer Platz
Bild 5 von 22
06.02.2017 in Berlin, Checkpoint Charlie
Bild 6 von 22
05.02.2017 an der Raststätte Frankenhöhe Nord
Bild 7 von 22
05.02.2017 an der Raststätte Frankenhöhe Nord
Bild 8 von 22
04.02.2017 in Stuttgart
Bild 9 von 22
04.02.2017 in München
Bild 10 von 22
04.02.2017 in München
Bild 11 von 22
03.02.2017 in Hohenwarsleben
Bild 12 von 22
31.01.2017 an der Raststätte Donautal
Bild 13 von 22
27.01.2017 in Eisenach
Bild 14 von 22
27.01.2017 in Hamburg
Bild 15 von 22
26.01.2017 in Köln
Bild 16 von 22
26.01.2017 in Köln
Bild 17 von 22
26.01.2017 in Essen
Bild 18 von 22
26.01.2017 in Rostock-Sievershagen
Bild 19 von 22
25.01.2017 in Schönebeck
Bild 20 von 22
24.01.2017 in Hannover
Bild 21 von 22
24.01.2017 in Marienborn
Bild 22 von 22
 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Diesen Artikel...

Schließen

Artikel versenden

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Deine E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird die NGG die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird die NGG die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Bitte melden Sie sich an um den Artikel zu merken.

Bitte melden Sie sich an um den Artikel zu kommentieren.

Service und mehr

NGG vor Ort

NGG ist, wo Du bist - mit einem Büro in Deiner Nähe

NGG vor Ort

Jetzt Mitglied werden!

Werde Teil einer starken Gemeinschaft, werde Mitglied der Gewerkschaft NGG!
Vorteile für Mitglieder

Artikelarchiv

Alle Artikel zu allen Themen und Branchen.

Zum Artikelarchiv