Fast Food Workers United!

Wut und noch mehr Aktion

Mitarbeiter von McDonald's, Burger King und Co. kämpfen für mehr Geld

Foto: NGG

22.02.2020

Auch in der dritten Tarifverhandlung mit dem Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) am 13. Februar in Stuttgart nichts neues: McDonald's, Burger King, Nordsee, Starbucks und Co. wollen auch weiterhin keinen Lohn zahlen, der zum Leben reicht. In vielen Aktionen und Warnstreiks überall in Deutschland hatten die Beschäftigten zuvor ihre Forderung klar gemacht: 12 Euro pro Stunde mindestens und mehr Geld für alle 120.000 Beschäftigten in der deutschen Systemgastronomie!

Aber auch das Angebot der Arbeitgeber in den Verhandlungen in Stuttgart lag nur knapp über dem gesetzlichen Mindestlohn. Erst in fünf Jahren sollen die Beschäftigten einen Einstiegslohn von 12 Euro bekommen. Freddy Adjan: "Das ist unverschämt. Die Wut der Beschäftigten ist zur Recht groß. Sie fordern Respekt für ihre Arbeit. Wir werden zu weiteren Protestaktionen und Warnstreiks aufrufen." Am 2. März werden die Verhandlungen zwischen NGG und BdS unter Mitwirkung eines Schlichters in München fortgesetzt. Bis dahin wird es in zahlreichen Städten weitere Aktionen und Warnstreiks geben.

Zur Facebook-Seite Fastfood Workers United

Warnstreiks und Aktionen

Warnstreik Magdeburg, McDonald's
Bild 1 von 12
Burger King, Dortmund
Bild 2 von 12
Warnstreik Clayallee, Berlin
Bild 3 von 12
Solidarische Mittagspause, Nürnberg
Bild 4 von 12
FFWU-Aktion in München
Bild 5 von 12
Wanrstreik in Siegburg/Bonn
Bild 6 von 12
Wanrstreik in Bremen
Bild 7 von 12
Dallgow-Döberitz und Havelpark
Bild 8 von 12
Warnstreik in Berlin, Checkpoint Charly
Bild 9 von 12
Warnstreik Haldesleben
Bild 10 von 12

Bild 11 von 12
Bremen
Bild 12 von 12
 

Service und mehr

NGG vor Ort

NGG ist, wo Du bist - mit einem Büro in Deiner Nähe

NGG vor Ort

Jetzt Mitglied werden!

Werde Teil einer starken Gemeinschaft, werde Mitglied der Gewerkschaft NGG!
Vorteile für Mitglieder

Artikelarchiv

Alle Artikel zu allen Themen und Branchen.

Zum Artikelarchiv