Fast Food Workers United

Fast Food Workers United

Wir bündeln unsere Kräfte: Unter dem Dach von "Fast Food Workers United" kämpfen die Beschäftigten der Systemgastronomie gemeinsam für mehr Fairness, mehr Geld, mehr Mitbestimmung, bessere Arbeitsbedingungen und mehr RESPEKT.

Du arbeitest bei McDonald's, Burger King, Starbucks, KFC, Nordsee oder einem anderen "System"? Bring Dich ein für mehr Respekt und mehr Geld für deine Arbeit! 

  

Fast Food Workers United!

Dieses Video setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.

Gemeinsam kämpfen die Beschäftigten von McDonald's, Burger King, Starbucks, Nordsee, KFC und Co. für mehr Respekt und faire Bezahlung: Fast Food Workers United!


Aktuelles

Presse

Adjan: „Arbeitgeber handeln respektlos und verantwortungslos – NGG fordert 12 Euro nicht erst am Sankt-Nimmerleins-Tag“

Stuttgart, 14. Februar 2020 Die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und dem Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) sind in der dritten Verhandlung in der Nacht zu Freitag ergebnislos abgebrochen worden. Freddy Adjan, stellvertretender NGG-Vorsitzender: „Die Arbeitgeber haben die Chance verpasst, in freien Verhandlungen das Image der Branche zu verbessern. Ihr Verhalten gegenüber ihren rund 120.000 Beschäftigten ist respektlos und verantwortungslos.“ „Auch das heutige Angebot liegt nach schwieriger Verhandlung weiterhin nur knapp über... mehr

Presse

Adjan: „Es bleibt dabei – 12 Euro mindestens!“

Hamburg, 12. Februar 2012 „Wenn die Arbeitgeber sich nicht endlich bewegen, wird es keinen Tarifabschluss geben.“ Freddy Adjan, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), hat die Forderung nach 12 Euro mindestens nochmals bekräftigt. Nach zwei ergebnislosen Runden beginnt morgen, Donnerstag, 13. Februar 2020, in Stuttgart die dritte Tarifverhandlung mit dem Bundesverband der Systemgastronomie (BdS). Adjan: „In der Systemgastronomie treffen Milliardenumsätze auf Armutslöhne. Wir wollen dies ändern. Auch wer bei McDonald’s, Burger King... mehr

Presse

McDonald’s und Co.: Kein Respekt, kein neues Angebot

Frankfurt am Main, 17. Januar 2020 In der gestern, am 16. Januar 2020, in Frankfurt am Main stattfindenden zweiten Tarifverhandlung zwischen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und dem Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) haben die Arbeitgeber kein verbessertes Angebot über Lohnerhöhungen vorgelegt. Die Verhandlungen wurden nach zehn Stunden ergebnislos vertagt. Dazu erklärte Freddy Adjan, stellvertretender Vorsitzender der NGG: „Die Arbeitgeber haben ihr hundsmiserables Angebot von der 1. Tarifverhandlung noch einmal unverändert vorgelegt. Sie wollen weiterhin... mehr

Presse

Forderung an McDonald’s und Co.: 12 Euro pro Stunde mindestens!

Hamburg, 15. Januar 2020. „12 Euro pro Stunde mindestens – wenn McDonald’s und Co. diese Forderung nicht erfüllen, wird es keinen Tarifabschluss geben.“ Vor der morgen, Donnerstag, den 16. Januar 2020, in Frankfurt am Main beginnenden zweiten Tarifverhandlung zwischen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und dem Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) hat der stellvertretende NGG-Vorsitzende Freddy Adjan die Forderungen an die Arbeitgeber der Systemgastronomie bekräftigt. Im BdS sind die führenden Unternehmen der Branche wie McDonald’s, Burger King, L’Osteria,... mehr