Fast Food Workers United!

Das Geld reicht einfach nicht aus!

Video: Zusammen kämpfen die Fast Food Workers United für mehr Respekt und mehr Geld

Foto: Peter Bisping/NGG

14.01.2020

Ob bei McDonald's, Burger King, Tank und Rast, Nordsee oder Starbucks: Die Arbeit in der Systemgastronomie ist körperlich anstregend, stressig und zu schlecht bezahlt. Im Video berichten drei Beschäftigte, warum sie sich jetzt für 12 Euro mindestens pro Stunde einsetzen.

Am 16. Januar 2020 gehen die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft NGG und dem Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) in Frankfurt am Main in die zweite Verhandlungsrunde. Die NGG fordert u.a. Einstiegslöhne von mindestens 12 Euro pro Stunde. In der ersten Tarifverhandlung hatte die Arbeitgeberseite nur minimale Lohnerhöhung angeboten.

Jetzt online Mitglied werden!

12 Euro mindestens!

Dieses Video setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.
 

Service und mehr

NGG vor Ort

NGG ist, wo Du bist - mit einem Büro in Deiner Nähe

NGG vor Ort

Jetzt Mitglied werden!

Werde Teil einer starken Gemeinschaft, werde Mitglied der Gewerkschaft NGG!
Vorteile für Mitglieder

Artikelarchiv

Alle Artikel zu allen Themen und Branchen.

Zum Artikelarchiv