Tarifinfos Fleisch

Die Gewerkschaft NGG schließt jedes Jahr hunderte von Tarifverträgen ab. Die Spanne reicht vom "kleinen" Haustarifvertrag bis zum für viele tausend Beschäftigte geltenden Flächentarifvertrag. In den Tarifinfos geben wir einen Einblick in die Ergebnisse einiger aktueller Ergebnisse von Tarifverhandlungen.

Mitglieder der NGG bekommen ihren Tarifvertrag vom Büro der NGG-Region vor Ort - genau wie eine professionelle Beratung zu seinen Inhalten.


Hessen

Ab dem 1. August 2019 steigen die Entgelte um 3 % und ab dem 1. August 2020 um weitere 1,8 %. Die Ausbildungsvergütungen steigen ab dem 1. März 2018 um 50 € und um weitere 50 € ab dem 1. März 2019. Die Ausbildungsvergütungen steigen ab dem 1. August 2019 von 30 € bis auf 80 € und um weitere 40 € ab dem 1. August 2020. Der Tarifvertrag ist zum 31. Juli 2021 kündbar.
 

Bell Deutschland

Ab dem 1. Juli 2018 steigen die Entgelte um 5 % (Standorte Suhl und Bad Wünnenberg 6 %). Ab dem 1. Januar 2020 gibt es eine weitere Erhöhung von 2,9 % (Standorte Suhl und Bad Wünnenberg 3,4 %). Ab dem 1. Juli 2021 wird es kein Entgelt unterhalb von 1.974 € mehr geben. Für den Zeitraum 1. Juli 2021 bis 30. Juni 2023 ist ebenfalls eine Entgeltanhebung vereinbart. Der Tarifvertrag ist kündbar zum 30. Juni 2023.
 


Vion Food North GmbH / Vilshofen


Ab dem 1. November 2020 steigen die Entgelte um 75 €. Eine einmalige Zahlung von 375 €  netto wurde für die Monate Juli bis Oktober vereinbart. Der Tarifvertrag ist zum 30. Juni 2021 kündbar.


Baden-Württemberg

Ab dem 1. September 2020 steigen die Entgelte um 2,1 %. Ab dem 1. September 2020 steigen die Ausbildungsvergütungen um 2,1 %. Außerdem werden die Ausbildungsvergütungen auf volle 5 € aufgerundet. Der Tarifvertrag ist zum 30. Juni 2021 kündbar.
 

Hamburg

Ab dem 1. Juli 2018 steigen die Entgelte um 3 % für die Facharbeiter-Produktion und um 6,6 % für die VerkäuferInnen. Der Tarifvertrag ist zum 30. Juni 2019 kündbar.
 

Bayern

Ab dem 1. August 2020 steigen die Entgelte für alle Entgeltgruppen um 50 € (Teilzeitkräfte anteilig). die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich rückwirkend zum 1. Mai 2020 um 30 € im 1.- und 2.Jahr und um 20 € im 3.Jahr. für die Vollzeitkräfte wurde Eine Einmalzahlung (Corona-Beihilfe) in Höhe von 150 € (Teilzeitkräfte anteilig) vereinbart. Der Tarifvertrag ist zum 30. April 2021 kündbar.
 

Hessen

Ab dem 1. September 2019 steigen die Entgelte um 2,5 % und um weitere 2,3 % ab dem 1. März 2020. Azubis im 1. + 2. Ausbildungsjahr erhalten 70 € mehr und die Azubis im 3. Lehrjahr bekommen 30 € mehr. Der Tarifvertrag ist zum 31. Januar 2021 kündbar.
 

Pfalz

Ab dem 1. September 2018 steigen die Entgelte um 2,4 % und um weitere 2,4 % ab dem 1. September 2019. Die Ausbildungsvergütungen steigen ab dem 1. September 2018 um 50 € in jedem Ausbildungsjahr und ab dem 1. September 2019 um weitere 50 € in jedem Ausbildungsjahr. Der Tarifvertrag ist zum 31. August 2020 kündbar.
 

Rheinland-Rheinhessen

Ab dem 1. Januar 2019 steigen die Entgelte zwischen 2,1 % und 2,5 %  je nach Tarifgruppen und um weitere 2,5 % ab dem 1. Januar 2020 in den Tarifgruppen 2 und 6. Der Tarifvertrag ist zum 31. Dezember 2020 kündbar.
 

Nordrhein-Westfalen

Ab dem 1. Oktober 2016 steigen die Entgelte um 2,5 % und um weitere 2,2 % ab dem 1. Oktober 2017. Der Tarifvertrag ist zum 30. September 2018 kündbar.

Deutschlandweit
14. Januar 2014

Ab dem 1. Juli 2014 gilt in der deutschen Fleischwirtschaft ein Mindestlohn. Dieser steigt in mehreren Stufen von 7,75 Euro pro Stunde auf 8,75 Euro pro Stunde. Nach der Allgemeinverbindlichkeitserklärung gilt er für alle (auch für aus dem Ausland entsandte, im Rahmen eines Werkvertrages tätigen Arbeiter) Beschäftigten in der deutschen Fleischwirtschaft. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2017. 
 

Kühlhäuser MUK

Ab dem 1. April 2013 steigen die Entgelte um 3%. Der Tarifvertrag ist gültig bis zum 31. März 2014.
 

Frigoropa GmbH

Ab dem 1. März 2017 steigen die Entgelte um 2 % und um weitere 2 % ab dem 1. März 2018. Der Tarifvertrag ist zum 28. Februar 2019 kündbar.